NEWS

7.08.2012

Beschluss vom Landesgericht Feldkirch - 929 32 Bl 36/12b-12

Abweisung des Fortführungsantrages


24.07.2012

Bitte an Bürgerforum Tirol (Hr. Dinkhauser).

Bitte an Bürgerforum Tirol (Hr. Dinkhauser)


16.07.2012

Diverse Schreiben an...

Schreiben an Generalprokuratur Wien
Schreiben an Landesgericht Feldkirch
Schreiben an Landesgericht Innsbruck
Schreiben an Oberstaatsanwaltschaft Innsbruck
Schreiben an Staatsanwaltschaft Feldkirch / z.Hn. Hrn. Dr. Polter
Schreiben an Staatsanwaltschaft Feldkirch / z.Hn. Hrn. Dr. Siegele
Schreiben an Staatsanwaltschaft Innsbruck


29.06.2012

Stellungnahme vom LG Feldkirch.

Stellungnahme vom LG Feldkirch - 32BL36/12b


04.05.2012

Beschluss Landesgericht Innsbruck

Beschluss vom Landesgericht Innsbruck - GZ 20Ns41/12b


16.04.2012

Schreiben von Staatsanwaltschaft Feldkirch

Schreiben von Staatsanwaltschaft Feldkirch mit Stellungnahme von Dr. Wilfried Siegele


05.04.2012

Schreiben an die Staatsanwaltschaft Feldkirch

Schreiben an die Staatsanwaltschaft Feldkirch wegen Verfahrensfortführung
Staatsanwaltschaft Feldkirch - Anforderung der Zusammenfassung
Staatsanwaltschaft Innsbruck
Generalprokuratur Wien


03.04.2012

Anfrage an Herrn Mag. Feil

Schreiben an Mag. Feil


22.12.2011

Anfrage bei der Staatsanwaltsschaft

Schreiben an die Staatsanwaltschaft Innsbruck
Informationsschreiben an die Generalprokuratur Wien

Beilagen zu oben angeführten Schreiben:
Rückstellungsantrag von Dr. Feuchter
Beschluss der Rückstellungsoberkommission
Aus dem Buch von Erich Feil "Österreichsches Enteignungsrecht"
Aus dem Buch von Franz Gschnitzer "Österreichsches Sachrecht"


24.10.2011

2 Informationsschreiben

Schreiben an die Staatsanwaltschaft Innsbruck

Schreiben an die Generalprokuratur Wien


30.08.2011

Abgaben von Beschwerden, Strafanzeigen und Anklagen bei der Generalprokuratur des OGH in Wien.

Schreiben an die Generalprokuratur

Antwortschreiben der Generalprokuratur

Beilagen zum Schreiben an die Generalprokuratur:
Strafanzeige  -   Einstellung der Strafanzeige  -   Grundbuch-Eintrag  -   LG Innsbruck Beschluss
Schreiben Staatsanwaltschaft Innsbruck  -   Beilagenverzeichnis 1  -   Beilagenverzeichnis 2


26.07.2011

Schreiben an Landtagsabgeordneten Georg Willi, da ich im Internet einen Artikel von Ihm über das Restitutionsgesetz gelesen habe

Schreiben Georg Willi   -    Antwortschreiben Georg Willi


27.06.2011

Strafanzeigen und Anklagen gegen die Republik Österreich, ihre Mittäter und Konsorten

Strafanzeige   -    Beilagenverzeichnis 1   -    Beilagenverzeichnis 2
Schreiben-Bundespräsident   -    Schreiben-Bundeskanzler   -    Schreiben-Vizekanzler
Bundesministerium f. Finanzen   -    Bundesministerium f. Justiz   -    Generalprokuratur b. OGH
Ministerialrat Dr. Schittengruber   -    Landtagspräsident DDr. Van Staa




Die bisherige Chronologie der "Stolz-Grundstücke" in Innsbruck seit Ende März 1940 bis 2011

Von den Nazis geraubtes Bauernland wird von der Republik Österreich bis heute nicht zurückgestellt

Der Bauernfamilie Stolz wurden von den Nazis 27.643 Quadratmeter beste landwirtschaftliche Gründe geraubt. Nach dem Krieg wurden die Grundstücke von der Republik Österreich übernommen, ohne sie den wahren Besitzern zurückzugeben oder durch gleichwertigen Ersatz zu entschädigen!

"Die Ortsbauernschaft Innsbruck bestätigt als erste Instanz der Berufsvertretung, dass der Bauer Josef Stolz, Innsbruck Egerdachstraße, während der Besetzung Österreichs durch den Nationalsozialismus nie mit denselben sympathisiert oder mitgetan hatte. Im Gegenteil hat Stolz durch seine antinationalsozialistische pro Österreichische Einstellung unter ständiger Gefahr die persönliche Freiheit einzubüssen, die größten materiellen Schäden hinnehmen müssen. Es liegt dementsprechend nahe und im vollen Interesse und Unterstützung der Berufsvertretung, seinen, ihm während der Besetzung Österreichs zugeführter (zugefügter) - gewalttätiger materieller Schaden wieder gutgemacht wird."

Erklärung der Landesbauernschaft/Ortsbauernschaft Innsbruck vom 15.04.1949



Share |